PR-Spezialisten der Universitäten gründen gemeinsame Plattform

Verein UNI.PR soll Kontakt zwischen Unis und Medien verbessern
Wien (APA) – Einen verbesserten Informations-Austausch zwischen Universitäten und Medien erwarten sich die PR-Spezialisten der österreichischen Universitäten von der Gründung einer gemeinsamen Plattform. Dem Verein UNI.PR gehören Öffentlichkeitsarbeiter und Außeninstitutsvertreter an.

„Derzeit sind von den 18 heimischen Unis zwölf vertreten, zwei weitere haben Interesse angemeldet, bei den restlichen sind die Stellen für Öffentlichkeitsarbeit unbesetzt“, sagte Bernd Matouschek, Öffentlichkeitsarbeiter der Universität Wien und Präsident von UNI.PR am Montag in einer Pressekonferenz. Durch die gemeinsame Plattform sollten nun Strategien entwickelt werden, wie trotz durchwegs dürftiger finanzieller Ausstattung der Außeninstitute mehr Schlagkraft erreicht werden könne.

Als eines der ersten Projekte von UNI.PR entsteht derzeit in Zusammenarbeit mit der Austria Presse Agentur (APA) die Wissenschafter-Datenbank „APA-ExpertInnenforum“. Darin sollen Medienvertreter den richtigen Ansprechpartner aus dem Kreis der Universitäten für bestimmte Fragestellungen finden. Daneben möchte UNI.PR aber auch für Weiterbildung der eigenen Mitglieder sorgen.

(Schluß) jak/cm/dl
APA317 1999-07-12/13:43

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s